Zündstein-Sieger 2005: Der Stella-Bauwagen


Alle Mühen und Arbeit haben sich neben dem großen Nutzen nun auch finanziell gelohnt! Der Stella-Bauwagen ist Sieger beim Zündstein 2005!

Der Wettbewerb des Diözesanjugendwerks St. Heinrich und St. Kunigund e.V. wurde 2005 zum zweiten Mal verliehen.

Mit seinem Innovationspreis Zündstein verfolgt das Diözesanjugendwerk St. Heinrich und St. Kunigund e.V. eines seiner wichtigsten Vereinsinteressen: die Förderung der kirchlichen Jugendarbeit im Erzbistum Bamberg. Neue Ideen und Ansätze, die in der Jugendarbeit entstehen sollen honoriert, aber auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. So können und sollen sie Beispiel und Impulsgeber sein, um an anderen Stellen zu motivieren und Neues anzuregen.

Der Projektpreis zeichnet Initiativen aus, die Jugendliche selbst und weitgehend eigenverantwortlich durchführen. Es sollen Projekte sein, die ein neues Konzept umsetzen, die neue Ideen oder Visionen beinhalten. Voraussetzung ist außerdem, dass die Projekte schon durchgeführt werden oder gar abgeschlossen sind. Mit dem Personenpreis sollen Ehrenamtliche oder Hauptberufliche ausgezeichnet werden, die sich um neue Impulse in der kirchlichen Jugendarbeit bemühen. Auch hier zählen Innovation und außergewöhnliches Engagement, das in diesem Fall aber an eine (oder mehrere) Person(en) und nicht unbedingt an ein Projekt gebunden ist. Beide Preise sind mit je 300€ dotiert und die Preisträger werden von einer Jury aus Vostandsmitgliedern, Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen ausgewählt. Die Preisverleihung wird auch in diesem Jahr wieder im Rahmen des Heinrichsfestes stattfinden.

In der Kategorie "Projektpreis", die Initiativen auszeichnet, die Jugendliche selbst und weitgehend eigenverantwortlich durchführen und neue Visionen und Ideen beinhalten, überzeugte das Bauwagenprojekt der J-GCL Stella Matutina die Jury. Die Mitglieder dieser Gemeinschaft, die am E.T.A. Hoffmann-Gynasium in Bamberg ansässig ist, hat einen alten Bauwagen erworben und diesen gemeinsam mit Mitschülern, Ehemaligen, Eltern und Lehrern renoviert und gestaltet. Der Bauwagen steht auf dem Schulgelände und dient sowohl als Stützung des Schüler-Verbandes vor Ort wie auch als Schnittstelle von Jugendarbeit und Schule. Das Zusammenwirken dieser beiden Aspekte sieht die Jury des Zündstein als wichtigen Aspekt und misst ihr für die Zukunft eine noch größere Bedeutung zu.

Hier ein paar Bild von der Preisübergabe:

Hier gibt's noch Infos und Bilder von der Vorgeschichte, Einweihung und Innenraumgestaltung des Bauwagens.

Hier ist der Bericht auf der Internetseite des Erzbistums Bamberg


Die Innenraumgestaltung des Bauwagens