Bolivienhilfe


erfolgreiche Adventsaktion - Hilfe für Bolivien

Eine unserer Gruppenleiterinnen und ehemalige Leitungsteamerin, Tini Mall, absolviert seit Anfang August 2003 ein freiwilliges Jahr in Bolivien. Sie wohnt dort in einer Gastfamilie und arbeitet in der Einrichtung "Madre de Dio" in Cochabamba mit Straßenkindern.

Stellanerin Tini Mall mit Javier, einem StraßenkindIn vielen Emails schildert sie den Daheimgebliebenen, Freunde und Familie, die Eindrücke und Erlebnisse, die sie in ihrem südamerikanischen Gastland erlebt. Ihre Berichte von den armen Verhältnissen der 5 bis 11 jährigen Kindern, die Tini betreut, haben ihre Mutter veranlasst Geld für das Nötigste (Unterhosen, Kleidung, Decken zum Schlafen auf dem Boden) zu sammeln und dann nach Bolivien zu schicken. Wir als Stella Matutina wollen dieses Anliegen unterstützen und helfen, dass auch arme Menschen zumindest einmal in der Woche ihre Kleidung wechseln können und frische Wäsche dazu haben.

Deswegen wollen wir am Elternsprechtag des E.T.A.-Hoffmann-Gymnasiums um ihre Spende bitten. Als symbolischen Dank erhalten Sie von uns eine Friedensblume, die unsere Grüpplinge als Zeichen der Solidarität und der Gerechtigkeit für Sie gebastelt haben!

Friedensblumenaktion am Elternsprechtag

Im Rahmen des Elternsprechtags am E.T.A. Hoffmann Gymnasiums konnten wir die anwesenden Eltern und LehrerInnen über unser Hilfsprojekt informieren. Überzeugt von der guten Sache spendeten viele Eltern und LehrerInnen für das Projekt und erhielten als Dank eine in unseren Gruppen gebastelte Friedensblume. Auf diese Weise und durch Spenden von Freunden und Verwandten konnten wir über 500,- Euro sammeln, die direkt und ohne Verwaltungskosten den Kindern in Cochabamba zugute kommen. Herzlichen Dank an alle Spender!

Eine genauere Beschreibung der Verhältnisse findet ihr im Artikel über das Hilfsprojekt von Gerhard Mall sowie auf den Bilder aus Cochabamba.
weiter zu den Bildern aus Bolivien